Hotel Gasthof Maria Plain, Bergheim

Der schönste Blick auf Salzburg!

Im ausgedehnten Landschaftsschutzgebiet erhebt sich der Plainberg 100 m über Salzburg. Darauf liegt, von weitem aus zu sehen, der Hotel Gasthof Maria Plain. Gerade mal 10 Autominuten nördlich vor den Toren der Festspiel- und Mozartstadt Salzburg und in unmittelbarer Nachbarschaft zur berühmten Wallfahrtsbasilika Maria Plain, wurde unser Hotel Gasthof ein Begriff für gediegene Gastlichkeit.

Hotel Gasthof Maria Plain in Bergheim bei Salzburg
Paar vor der Wallfahrtsbasilika Maria Plain
Speisesaal im Hotel Gasthof Maria Plain

Geschichtliches

Hotel Gasthof & Wallfahrtsbasilika Maria Plain

Die Geschichte unseres Hauses geht weit zurück: als ursprünglicher Meierhof aus dem frühen 12. Jahrhundert gehörte es zum Schloss Mülleck der Baronie und Gewerkenfamilie von Grimming. Erst Rudolf Baron von Grimming gründete hier 1653 die Plainer Wallfahrt mit dem Gnadenbild der Gottesmutter und dem Jesuskind. Das Bild stammt aus Regen (Niederbayern/Bayerischen Wald), wurde am Plainberg (Ursprungskapelle) erstmalig zur öffentlichen Verehrung aufgestellt und erfuhr sehr schnell großen Zuspruch.

Fürsterzbischof Kardinal Max Gandolf von Khuenburg erbaute 1671 – 1674 dann die Basilika, wie auch 1683 das angrenzende Klostergebäude und übergab im Stiftungsbrief den Meierhof zusammen mit angrenzenden Gutshöfen und Besitzungen der Salzburger Benediktiner-Universität zur Förderung der Marienverehrung und des Wallfahrtswesens. Die Basilika wurde von Giovanni Antonio Dario geplant, im Meierhof (heutiger Gasthof) wurden gleichzeitig umfangreiche Adaptierungen vorgenommen.
Hier residierte Kardinal Max Gandolf und sein Hofstaat während seiner Regierungszeit über 100 Tage. Erst die Auflösung des Fürsterzbistums Salzburg durch die bayerische Zwischenregierung, wodurch dann u.a. die Universität nach München verlegt wurde, übernahm die Benediktiner-Abtei St.Peter in Salzburg die „Wallfahrt Maria Trost auf dem Plain“ jedoch mit Einschränkungen. Die Zeit der Aufklärung mit dem Unterdrücken der Wallfahrten und die nach-napoleonische Umwälzungen schadeten dem Wallfahrtsbetrieb sehr.

Um einen neuen Anfang zu ermöglichen, mussten der Meierhof und andere Gutsbesitzungen versteigert werden. Joseph Calasanktius Moßhammer, vormaliger Bewirtschafter, bereits als Wirt und oftmals Mesner tätig, konnte das beste Angebot legen und so in die Besitzung dessen kommen, was die Vorfahren bereits „als Bestand-Wirt“ bewirtschaftet hatten. Sein Schwiegervater Anton Gmachl als Bierbrauer und Wirt vom Bräuwirt in Lengfelden half, indem er seiner Tochter Anna dies als Heiratsgut ermöglicht hat.
Ihr Alltag braucht Kraft?
Umgeben von beruhigenden Bauernwiesen und duftendem Mischwald sind Sie der beruflichen Geschäftigkeit entrückt aber doch nicht entfernt. Ideal für Entspannung und Ausgeglichenheit. Genießen Sie die beschauliche Ruhe im und rund um den Hotel Gasthof Maria Plain. Bei uns können Sie dem Alltag schnell entfliehen!

Der atemberaubende Ausblick auf die Festspielstadt und die Gebirgskulisse vom Gastgarten aus machen jeden Besuch zu einem Erlebnis. Das ist der Grund, warum es einheimische Salzburger, Wallfahrer und Reisenden aus aller Welt, zu jeder Jahreszeit nach Maria Plain zieht! Aber nicht nur die beeindruckende Aussicht, auch die schmackhafte und regionale Küche überzeugen immer wieder aufs Neue. (Zur Speisekarte »)

18.05.2019

Pilgerreisen und Wallfahrten

Pilgerreisen unterstützen die Ruhefindung und Verbundenheit mit der Natur. In Österreich findet ihr sämtliche tolle Wanderwege. (z.B. Teile des berühmten Jakobweges)

Zeitloser Charme verbunden mit moderner Ausstattung

Eine moderne Ausstattung sorgt für allen Komfort, der zeitlose Charme des Anwesens soll aber erhalten bleiben. Lassen Sie sich von der Atmosphäre verzaubern und von uns verwöhnen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bemühen uns, Ihnen Ihren Aufenthalt in unserem Haus so schön und angenehm wie möglich zu machen.

Ihre Familie Moßhammer