Salzburger Dialekt - des woin wia damit sogn

Salzburg ist vielfaltig , die Menschen, die Traditionen, es machte das Leben über die Jahrhunderte zu dem, was es heute ist, das sind auch die verschiedenen Dialekte um die es in dem heutigen Beitrag gehen wird.

Man weiß sofort was gemeint ist, wenn jemand im Flachgau von einer ,,gschmagigen Moizeit‘‘ spricht, aber habt ihr, eine Ahnung wenn euch ein Mann den Weg nach dem ihr fragt so erklärt? ,, Oiwei grodaus, nochm Tunö foast links owi, nochand kimmst zu oana klanen Hittn, donn miasatsas eh scho seng ‘‘ Wenn nicht, dann solltet ihr hier unbedingt weiterlesen…

Auch wenn das Land Österreich schon seit Jahrhunderten eine politische Einheit bildet und die Menschen auch sonst in vielerlei Hinsicht eine eingeschworene Gemeinschaft darstellen, so hat sich niemals eine gemeinsame Sprache, ein einheitlicher Dialekt, entwickelt. Der Grund dafür mögen die hohen Berge sein, die die Österreicher oft monatelang voneinander getrennt hielten und die auch sonst eine nicht außer Acht zu lassende Barriere darstellten. So kam es, dass die sprachlichen Einflüsse von Außen immer stärker waren, was sich noch heute in der Sprache der ländlichen Bevölkerung auf die Alltagssprache auswirkt. In Salzburg gibt es viele verschiedene Dialekte, für den Lungau kommen diese Einflüsse aus Kärnten und der Steiermark, für den Pinzgau aus Tirol, , im Pongau ebenso die Steiermark, im Flachgau, sowie in im Tennengau, ist das bairische und auch Hochdeutsch, sehr stark hörbar.

Damit zumindest ein bisschen Licht ins Dunkel der Österreichischen Dialekte kommt, haben wir für euch ein paar Beispiele rausgepickt.

Deutsch

Salzburgerisch

Kärntnerisch

Wien-/Niederösterreichisch

nur

a bissl

lei

nua

alter Mann

oida Mo

olter Monn

alter Monn

voll

oag/vui

vull

ur

gelaufen

glaufn

glofen

glaufen

spielen

spün

spülln

spieln

Hilfe

Hüfe

Hülfe

Hilfe

Tier

Vieh

Dia/Viech

Vieh

Bei unseren Dialekten wird meistens nur auf paar Buschstaben verzichtet. Oder bei vielen Wörtern wird das A zum O, oder das O zum U.

Wie schwer muss es also sein, wenn man als Gast durch das Österreich reist und jeden Tag aufs Neue eine ‘andere Sprache’ lernen muss? ;-) So schlimm ist es in Wirklichkeit natürlich nicht, aber es kann nicht schaden, wenn man einen kleinen Einblick in verschiedene Dialekte bekommt und sich an diesen Begriffsabweichungen erfreut.

Zum Abschluss haben wir noch einige unserer Lieblings-Dialekt-Wörter aus Salzburg und Umgebung für euch gesammelt:
bachalwoam - lauwarm
zwida - schlecht gelaunt
gach - schnell (Im Sinne von: Komm gach vorbei!)
Powidl - Pflaumenmus
Busserl - Kuss
heitin - schlafen
auffi - hinauf
owi - hinunter
Dulliöh, Fetzen - Rausch
fratschln - jemanden über etwas ausfragen
fuxn - ärgern
raunzn - jammern
vakutzen - sich verschlucken
...

In diesem Sinne: Pfiat eich und bis zum nextn moi!

Bewertung

Artikelbewertung ist 5 aus 4 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?