Pfingstfestspiele - Ein kulturelles Highlight der Mozartstadt

In Salzburg findet von 7. – 10. Juni 2019 abermals ein kulturelles und einzigartiges Spektakel statt: Die Pfingstfestspiele. Sie wurden 1973 von Herbert von Karajan ins Leben gerufen, um die Kartenwünsche potentieller Osterfestspielgäste zu erfüllen und ziehen sich erfolgreich bis in die Gegenwart. Die künstlerische Leitung dieses Events liegt bei der italienischen Sängerin Cecilia Bartoli und die Hauptproduktion wird auch in den Salzburger Sommerfestspielen aufgeführt.

Welche Stücke erwarten euch?

Die Hauptaufführung ist die Oper „Alcina“ von Georg Friedrich Händel, die dem Stück „Polifemo“ von Nicola Porpora gegenüber steht. Ein weiteres Highlight ist das „Galakonzert Farinelli & Friends“ im Großen Festspielhaus und das Abschlusskonzert im Salzburger Dom mit dem Chor der Sixtinischen Kapelle. Das gesamte Programm und die eindrucksvollsten Kulissen findet ihr hier.

Am besten überzeugt man sich selbst von dem Motto „Voli Celesti“ – „Himmlische Stimmen“.

Schon gewusst? Die Pfingstfestspiele dieses Jahr widmen sich den größten Kastratenstimmen aller Zeiten. Diese umstrittene Musik soll in ihrer vollsten Schönheit dargestellt werden, allerdings auch zu kritischen Diskussionen anregen.



Bewertung

Artikelbewertung ist 5 aus 6 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?